Weißes Haus in grünem Garten, zweigeschossig mit Schiefergedecktem Spitzdach. An den Wänden leere Rankhilfen, die Sprossenfenster sind mit Gardinen verhangen. Ein Zaun mit weißem Gartentor begrenzt das Grundstück, welches in warmen Sonnenlicht liegt.
Bild: Florian Trykowski

Startseite / Programm / Termin

275. Geburtstag Johann Wolfgang von Goethe – Zu Gast im Gartenhaus

Literatur

Goethes Gartenhaus, Weimar

16:00 bis 17:00 Uhr

Der 28. August ist in Weimar seit langem ein besonderes Datum. 1781 beginnt die Tradition des Weimarer Hofes, Goethes Geburtstag zu feiern. Zu diesem Zeitpunkt wohnte Goethe noch im Gartenhaus. Das am Rande des Parks an der Ilm gelegene Häuschen war 1776 Goethes erster eigener Wohnsitz in Weimar. In Goethes frühen Weimarer Jahren war es Arbeitsstätte und Mittelpunkt geselliger Zusammenkünfte, später ein lieb gewonnener Rückzugsort für den Dichter. Hier schrieb er die Ballade vom „Erlkönig“ und das Gedicht „An den Mond“. Im Gartenhaus empfing er den Herzog Carl August, seine Mutter Anna Amalia und deren Hofdame Charlotte von Stein. Auch die Weimarer Geistesgrößen Christoph Martin Wieland und Gottfried Herder waren hier zu Gast.

Zum 275. Geburtstag Johann Wolfgang von Goethes laden wir Sie ein das Gartenhaus am Telefon zu besuchen. Über detaillierte Raum- und Objektbeschreibungen erhalten Sie einen akustischen Einblick in Goethes Leben in Weimar.

Guide: Dr. Franziska Müller
Moderation: Tanja Arthur

So funktioniert es

Melden Sie sich hier auf der Website an, indem Sie auf den Anmelden-Button klicken. Alternativ können Sie uns auch anrufen: (040) 209 404 36

Sie erhalten gleich nach Ihrer Anmeldung per E-Mail eine Festnetz­nummer für die Einwahl. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner. Die erhaltene Telefonnummer wählen Sie am Veranstaltungs­tag etwa 2 bis 3 Minuten vor Beginn.

Die kostenfreien Führungen dauern eine Stunde.

Lesen Sie hier mehr über den Ablauf einer Führung.

Zur Programmübersicht